top of page

Saisonstart für Grün-Weiß - Wo geht's hin, SVN?

Am kommenden Sonntag starten beide Teams des SV Nabern in die neue Saison 2023/2024 und gespannter könnten die Gemüter nicht sein.


Nachdem die erste Mannschaft eine turbulente Saison hinter sich gebracht hat, sechs Stammspieler gewechselt sind und sich die Vorbereitung zwischenzeitlich nicht so gestaltete, wie von allen Seiten erhofft, übernahm vor gut zweieinhalb Wochen Frank Nagel die Mannschaft der Naberner Ersten. Unterstützt wird er vom derzeitigen Vorstand für Öffentlichkeit, Oliver Forstner, der zugleich als Torwartrainer bei den Aktiven fungiert.


Die Vorbereitung lief für die Grünhosen bis dato nicht optimal. Lediglich im Pokalspiel gegen Odyssia Esslingen errungen die Naberner den ersten und einzigen Sieg und müssen nun zunehmend wieder zu ihrer Form finden, worin das Trainerteam sicherlich das Hauptaugenmerk in der wenigen Zeit legte, die vor dem ersten Rundenspiel verblieb. Positiv zu vermelden ist, dass sich die Mannschaft mit sechs Neuzugängen verstärken konnte, die sich allesamt hervorragend ins Team einbringen konnten. In der wiedereingeführten Kreisliga B 6 sieht sich der SV Nabern I im Kampf um die vorderen Plätze einer sehr starken Konkurrenz gegenüber.


Es bleibt abzuwarten, wie gut das Team in die neue Runde startet und wohin sich die Reise bewegt. Klar ist, dass es nach dem Abstieg aus der A-Liga, dem Abgang einiger Stammakteure und nach dem Trainerwechsel einige Zeit dauern wird, ehe die Mechanismen neu greifen und sich ein schlagkräftiges Team formieren kann.


Zuletzt zeigten die Leistungen in den Spielen gegen Hochdorf, Esslingen und gegen die SG Höllbach wieder in die richtige Richtung. Darauf gilt es nun aufzubauen. Die erste Chance hierzu besteht kommenden Sonntag im Gastspiel bei der TG Kirchheim.


Naberns Zweite lässt hoffen


Auch auf die zweite Mannschaft dürfen die Fußballinteressierten aus der nahen Teckregion mit Spannung blicken, haben sich doch seit Frühjahr 2023 ca 15-20 neue Akteuere zum Team um die Trainer Bjoern Renz und Jochen Baudisch gesellt, um mutig in die neue Runde zu gehen.


Dabei waren in der Vorbereitungsphase durchaus vorzeigbare Leistungen zu verbuchen. Beim Teckbotenpokal bezwang man die zweite Garde der Gastgeber von der SG Holzmaden/Ohmden und auch im Pokalspiel gegen die U23 des VfL Kirchheim zeigte man über 90 Minute eine absolut sehenswerte Leistung. Gegen den TSV Beuren II schaffte man ein 5:5 Unentschieden und gegen die TSG Zell II verlor man knapp mit 7:6. Das erste Testspiel gegen den TV Neidlingen II gab man unglücklich mit 0:1 ab.


In der Offensivkraft zeigte das Team vom SVN II also in der Vorbereitung eine deutliche Steigerung gegenüber den Vorjahren. Insgesamt konnten einige neue Akteure dem Spielcharakter des Teams einen flexibleren, offensiveren Anstrich verpassen, sodass man auch mit guten Gegnern mithalten kann. Eine wichtige Aufgabe aber bleibt: Die vielen Gegentreffer abzustellen.


Trainer, Fans und Betreuer dürfen gespannt in die neue Runde blicken, wohin sich das neu formierte Team um den SVN II entwickeln wird. Der erste richtungsweisende Test steht kommenden Sonntag beim VfB Neuffen II an.


Vorschau:


Für die neue Saison möchten wir alle Zuschauer, Fans, Supporter und Gönner des SV Nabern wieder herzlich zu uns an den Oberen Wasen einladen, um beide Teams in ihren Vorhaben zu unterstützen.


Zum Rundenbeginn am kommenden Sonntag aber stehen erst einmal zwei Auswärtspartien auf dem Plan:


13:00 Uhr VFB Neuffen II - SV Nabern II

15:00 TG Kirchheim - SV Nabern


Wie immer freuen wir uns über zahlreiche Zuschauer und Fans.

56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page