top of page

7. Spieltag Abteilung Fussball

SV Nabern I punktet gegen den Tabellenführer

Vergangenen Sonntag empfing der SV Nabern I den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer der SGM Höllbach. In einem über 90 Minuten von beiden Teams hervorragend geführten Spiel trennten sich die Mannschaften am Ende mit einem gerechten Remis (1:1). Die Anzahl der verletzten und abwesenden Naberner Spieler im Match gegen die neu gegründete SGM Höllbach würde nahezu ausreichen, eine eigene Mannschaft zu stellen, so groß waren die Personalsorgen der Naberner noch vor dem Spiel. Doch die Hausherren gingen spielbestimmend und druckvoll in die Begegnung, waren stets einen Schritt schneller und dominierten nahezu den gesamten ersten Spielbaschnitt. Felix Rueß verbuchte dabei die erste riesen Chance in der 12. Minute, nachdem ihm Stürmer Tim Gall mustergültig auflegte, doch Naberns Mittelfeldmann zu genau Maß nahm und aus 15 Metern das Tor knapp verfehlte. Kurz darauf machte es der viel ackernde Angreifer Tony Kuke besser und ließ seine Farben verdientermaßen jubeln. In der 18. Minute schickte Steffen Loser mit einem gekonnten Pass Außenspieler Julian Siwek auf den Weg, dieser setzte sich sehenswert auf dem rechten Flügel durch, platzierte seine Flanke punktgenau auf Tony Kuke, der das Leder aus wenigen Metern zum 1:0 ins Tor köpfte. Auch danach ließen die Naberner nicht locker und spielten weiter munter nach vorne. Tim Galls Lupfer aus 18 Metern landete dabei noch am Querbalken (37.). Die Gäste der SGM hielten gut dagegen und waren vor allem im Spiel nach vorne zu jederzeit brandgefährlich. Naberns Keeper Fabian Faisst parierte in Summe gleich drei Mal sehenswert und hielt seinen Kasten sauber.


Nach dem Wechsel war es der Tabellenführer, der von Minute zu Minute immer mehr Druck in Richtung heimisches Gehäuse aufbaute, das Spielgeschehen übernahm und gefährliche Vorstöße auffuhr. Nabern wurde zu passiv, lief Gegner und Ballführenden nicht mehr konsequent an, und agierte vor allem im Spielaufbau nur noch mit langen Bällen. So kamen die Gäste durch einen Freistoß der Marke "Sonntagsschuss" zum bis dato verdienten 1:1 Ausgleichstreffer. Ein satter Schuss landete in der 65. Minute unhaltbar im Torwinkel des SVN. Die Grünhemden schüttelten sich etwas und kamen danach wieder etwas besser ins Spiel. In Spannung kaum zu überbieten wagten beide Mannschaften immer wieder temporreiche Vorstöße in die Endzonen des Kontrahenten und sorgtern für ein ausgeglichenes Hin und Her. Die Gäste hatten in der 82. Minute noch eine diskutable rote Karten zu verschmerzen, nennenswerte Torchancen sahen die gut 60 Zuschauer danach aber keine mehr. Am Ende blieb es bei einem leistungsgerechten Unentschieden, das einem fairen Spiel auf sehr guten Niveau ein ehrliches Resultat verleiht. Schiedsrichter Kai Marc Lechner rundete den Spieltag mit einer herausragenden Leistung ab, die die anwesenden Zuschauer vom ersten Pfiff an begeisterte.

Für den SVN spielten: Faisst, I. Kisa, Schubert, Siwek, Saho, Ph. Gall, Rueß, Loser, Kuke, T. Gall, Herbert Eingewechselt: Holder, Lämmle, B. Braun Tor: Kuke

 
SV Nabern II verliert gegen SGM Holzmaden/Ohmden

Im Spiel der Kreisliga B 5 empfing der SV Nabern II den Tabellenneunten der SGM Holzmaden/Ohmden. Die Hausherren fanden nicht optimal in die Partie, mussten zahlreiche verletzte Spieler ersetzen und fingen sich bereits in der 5. Minute das 0:1. Obwohl die Gäste der Saurierelf keinen übermächtigen Gegner stellten, schaffte es der SVN nicht in der Begenung Fuß zu fassen und war im ersten Durchgang stets einen Schritt zu spät. Die SGM erhöhte sodann in der 25. Minute durch Lukas Bezler auf 0:2.

Nach dem Wechsel stellte der SVN personell ein bisschen um und wurde mutiger. Die Gäste waren zwar immer noch spielbestimmend, wurden aber zunehmend in der Spielgestaltung durch gut ackernde Naberner gestört, die vollends alles gaben und die Partie bis zur 76. Minute offen halten konnte, ehe dann das entscheidende 0:3 fiel und die SGM das Match für sich entschied. Nabern hatte in der Summe zu wenig Zugriff aufs Spiel, um den Gästen ernsthaft gefährlich zu werden. Schiedsrichter Nico-Leon Schulik machte seine Sache in seinem ersten Herren Kreisliga Spiel hervorragend und pfiff fehlerfrei.

Für den SVN spielten: Renz, Baudisch, Schaufler, Egel, Pfeifer, Schuster, Armbruster, Rachmanberdiev, Sigel, B. Braun, F. Gall Eingewechselt: Sauter, Guttmann, Kunze, Kühnle

Vorschau: Sonntag 09.10.2022: VfB Neuffen II -SV Nabern II, Anpfiff 13:00 Uhr Donnerstag 13.10.2022:

VfB Neuffen I -SV Nabern I, Anpfiff 19:30 Uhr

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page